Der History Marketing-Blog von Neumann & Kamp

Warum Firmengeschichte?

Seit 17 Jahren schreiben wir Unternehmensgeschichten, mehr als 200 Projekte haben wir bereits realisiert. Mit vorliegendem Post eröffnen wir den Neumann & Kamp-Blog, der über abgeschlossene und zukünftige Projekte informieren soll, über Methoden unserer Arbeit sowie über Ideen für Geschichtsschreibung und Archivarbeit. Regelmäßig – wir planen einmal pro Monat – werden wir hier Texte präsentieren, in denen wir verschiedene Aspekte unserer Arbeit reflektieren.

Welchen Nutzen hat Geschichte überhaupt für eine Firma?

Diese grundsätzliche Frage wird uns immer wieder gestellt. Wir greifen hier Antworten heraus, die auf die meisten Unternehmen zutreffen.

Unternehmensgeschichte schafft Identität.

Unternehmen sind komplexe Gebilde mit gewachsenen Strukturen, oft mit vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit einer großen Anzahl an Kundenkontakten und einer breitaufgefächerten Produktpalette. Zu wissen, woher man kommt, wie die Anfänge des Unternehmens aussahen und wie sich alles entwickelt hat – das trägt ohne Frage dazu bei, die Komplexität herleiten zu können und damit besser zu verstehen. Zugleich wird eine gemeinsame Identität geschaffen. Aus dem Wissen um die Geschichte entsteht ein gewisser Stolz. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können stolz sein auf die Erfolge der Firma.

Unternehmensgeschichte schafft ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl.

Interessant ist, dass Unternehmensgeschichte mehrfach funktioniert. Geschichte kann beispielsweise eine Gemeinschaft bilden: Wir sind ein Team, bestehend nicht nur aus der heutigen Belegschaft, sondern darüber hinaus aus früheren Kolleginnen und Kollegen seit der Gründergeneration. Die Unternehmensgeschichte bildet das übergeordnete Ganze ab, das alle Mitwirkenden gemeinsam geschaffen haben. Geschichte wird zu einem Teil der internen Kommunikation untereinander, mit ihr schafft und pflegt man die Unternehmenskultur.

Unternehmensgeschichte zeigt Qualität.

Geschichte wirkt auch in der Kommunikation nach außen: Das Unternehmen präsentiert seine Erfolgsgeschichte, auf die es zu Recht stolz ist. Ein Hausgerätehersteller, der seit vielen Jahrzehnten Staubsauger erfolgreich weiterentwickelt, und das mittels Historie aufzeigt, kann seinen Kundinnen und Kunden glaubhaft vermitteln, auch heute auf dem neuesten Stand der Technik zu sein.

Unternehmensgeschichte als Zeichen für Verantwortung.

Erfolge und die Nachhaltigkeit von Erfolgen stehen im Zentrum einer Firmengeschichte. Doch es ist genauso wichtig, auch problematische Aspekte der Geschichte zu recherchieren und offen anzusprechen. Hierbei kann es sich um Krisenzeiten, gescheiterte Produkte oder Phasen von Missmanagement handeln. Auch die Firmengeschichte in der Zeit des Nationalsozialismus zählt dazu. Unsere Erfahrung ist: Es ist gut, mit Problemen in der Vergangenheit offen umzugehen. Man zeigt Verantwortung und moralische Integrität. Ein Unternehmen, das sich den Problemen stellt und sie auch gemeistert hat, erweist sich als entwicklungsfähig und vertrauenswürdig.

Dieser Beitrag soll ein erster Gedankenanstoß zum Thema Firmengeschichte sein. In späteren Blogbeiträgen werden wir viele Aspekte unserer Arbeit im Detail betrachten. Wie gesagt: ein erster Aufschlag, wir freuen uns auf Kommentare.

Michael Kamp (kamp.michael@historische-projekte.de) und Matthias Georgi (georgi.matthias@historische-projekte.de)

Zu den Bildern: Auch Neumann & Kamp hat schon eine beachtliche Firmengeschichte. Hier ein Blick in unsere Vergangenheit: Im Jahr 2008 haben wir für das Münchner Unternehmen Rohde & Schwarz die Geschichte recherchiert und eine Chronik verfasst. Das Unternehmen ließ „ihre“ Historiker für das Mitarbeitermagazin „inside“ portraitieren. Michael Kamp und Matthias Georgi haben damals das Projekt gemeinsam durchgeführt und sind hier bei der Arbeit zu sehen.

München, Januar 2019

 

Neuerscheinung bei Neumann & Kamp

MAN-Youngtimer. Lkw und Busse von 1970 bis 1985

Seit heute ist der neue Bildband zu den MAN-Youngtimern im Buchhandel sowie online zu kaufen.

Hohe Frontlenker, Standardbusse sowie runde Hauber werden bei ihrem täglichen Einsatz in den Städten und auf der Straße der 1970er und 1980er Jahre gezeigt. Neben den eigenen Erinnerungen, die uns beim betrachten der Bilder begleiten, bildet das Buch auch die zeitgenössische Produktfotografie sowie den Alltag der Menschen dieser Jahre ab. Das Buch entstand in einer Gemeinschaftsproduktion mit dem Leiter des Historischen Archivs der MAN Truck & Bus AG, Henning Stibbe. Bislang unveröffentlichte Abbildungen aus dem MAN-Bestand laden zum Schmökern und Verweilen ein.

Skyline made in Gundelfingen

Unternehmensgeschichte als Film

Zum 150-jährigen Jubiläum der Josef Gartner GmbH haben wir neben einem Bildband auch einen Film realisiert.

Zusammen mit dem Filmteam Vera Cornette und Josef Häckler entstand ein Film, der kurzweilig durch die Geschichte der Josef Gartner GmbH führt. Ein filmisches Highlight ist der Auftritt des ehemaligen Geschäftsführers und Aufsichtsratsvorsitzenden Fritz Gartner, der sehr persönlich seine Erinnerungen aus den Jahrzehnten Gartner-Geschichte mit dem Zuschauer teilt. Der Film zeigt, wie aus einer kleinen schwäbischen Schlosserei ein internationaler Fassadenbauer von Weltrang wurde, ohne dass auf dem Weg dorthin die schwäbische Bodenständigkeit verloren ging.

Kostspieliger Genuss!

Artikel für das DATEV-Magazin

Für die Dezemberausgabe des DATEV-Magazins hat Neumann & Kamp im Kuriositätenkabinett der neuzeitlichen Steuern gewühlt und ein paar Skurrilitäten zu Tage gefördert.

Steuern waren für die neuzeitlichen Herrscher ein wichtiges Kontrollinstrument. Einerseits dienten sie dazu, die notorisch leeren Staatskassen zu füllen. Andererseits konnte mit ihnen das Verhalten der Bevölkerung in eine gewünschte Richtung gelenkt werden. So ließ Zar Peter I. Bärte besteuern und Friedrich II, König von Preußen, schickte Beamte los, um illegalen Kaffeeröstern auf die Schliche zu kommen. Ein kostspieliger Genuss eben. Das Alles hier zum Nachlesen bzw. zum Download bereitgestellt.

Unternehmerbiografien bei Neumann & Kamp

Jürgen Ulderup (1910 bis 1991). Manager, Unternehmer und Stifter

Jürgen Ulderup (1910 bis 1991). Manager, Unternehmer und Stifter

Biografie und Wissenschaft bei Neumann & Kamp

Wilhelm Ulderup (1876 bis 1959). Kapitän, Verkehrsexperte und Unternehmer

Wilhelm Ulderup (1876 bis 1959). Kapitän, Verkehrsexperte und Unternehmer

Vorankündigung

MAN-Youngtimer. LKW und Busse von 1970 bis 1985

MAN-Youngtimer. LKW und Busse von 1970 bis 1985

Kreative Steuerpolitik

Artikel für das DATEV-Magazin

Für die Oktober-Ausgabe des DATEV-Magazins, hat Neumann & Kamp erneut einen spannenden und informativen Artikel beigesteuert. Das Thema? Kreative Steuerpolitik.

Diesen Monat steht Athen während des Peloponnesischen Kriegs (431–404 v. Chr.) im Mittelpunkt. Wer Krieg führen will, benötigt Geld. Und je länger ein Krieg dauert, desto mehr Geld verschlingt er. Dies musste Athen im 5. Jahrhundert vor Christus am eigenen Leib erfahren. Welchen steuerlichen Einfallsreichtum die Athener an den Tag legten, können Sie in unserem Artikel nachlesen. Dieser steht Ihnen auf der Homepage der DATEV kostenlos zum Download zur Verfügung. Wir wünschen einen spannenden Leseausflug in die griechische Steuerpolitik der Antike.

DATEV Artikel

Get-together

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin …

Die MitarbeiterInnen aus den verschiedenen Büros von Neumann & Kamp trafen sich am 5. und 6. Juli 2018 in Berlin zum jährlichen Get-together. Neben einem Workshop stand eine Spreewald-Fahrt auf dem Programm.

Dieses Jahr waren unsere KollegInnen aus dem Büro Berlin Gastgeber für die MitarbeiterInnen aus München, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart und Zürich. Auf dem zweitägigen Programm stand für den Donnerstag ein spannender Workshop zum Thema Storytelling, bei dem Erfahrungen ausgetauscht werden konnten. Am Freitag ging es mit einer Spreewald-Tour raus in die Natur. In Vierer-Teams wurde der Fluss mit dem Kanadier erkundet. Wieder an Land stärkten wir uns mit Spreewälder Gurken und hausgemachten Plinsen.

NK Workshop Berlin

Ausstellung konzentriert

150 Jahre TUM Maschinenwesen im Hauptgebäude

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM