Die Geschichte der Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Im Dezember 2001 erhielt Neumann & Kamp Historische Projekte den Auftrag, eine kurze Geschichte der Physik an der Münchner Universität zu schreiben. Das Buch sollte vor allem den Physikstudenten und den Physikern der LMU einen Einblick in die Geschichte ihres Faches in München geben. Kurz, übersichtlich und reich bebildert sollte das Buch sein. Nach wenigen Monaten legten wir ein entsprechendes Buch vor, das anlässlich des Fakultätstages 2002 erschien. An der Münchner Universität wirkten prominente Physiker wie Philipp von Jolly, Georg Simon Ohm, Ludwig Boltzmann, Wilhelm Conrad Röntgen, Arnold Sommerfeld, Max von Laue und Werner Heisenberg. Von deren Forschungen und Lehre erzählt das Buch. Darüber hinaus berichtet es über Erddichtebestimmungen, Röntgenspektroskopien, Atomtheorien bis hin zu Teilchenbeschleunigern und Quantenlasern. Es handelt auch von der Physik als einem Fach, das bis ins 19. Jahrhundert nur im Rahmen eines allgemeinbildenden Vorstudiums gelehrt wurde. Schrittweise emanzipierte sich die Physik und heute ist sie ein an der Universität etabliertes Fach, für das sich jährlich fast 1000 Studenten immatrikulieren.

 

 

Informationen zum Buch

  • ISBN: 978-3-934036-75-8
  • Erschienen:
  • Sprache: Deutsch