Dienstleistungen rund um das Thema Geschichte

Ausstellung 150 Jahre TUM Maschinenwesen die Zweite!

150 Jahre technische Forschung und
Entwicklung

Gestern Abend feierte die TUM den 200. Geburtstag des Geodäts und Ingenieurs Karl Maximilian Bauernfeind, dem ersten Direktor der TUM.
Im Zuge dieser Veranstaltung eröffnete Univ.-Prof. Peter Brenner – Leiter des TUM-Archivs – die Ausstellung 150 Jahre TUM-MW in der Immathalle (Hauptgebäude, Arcisstraße). Somit wurde innerhalb von zwei Wochen die zweite Ausstellung zur Geschichte der TUM-MW von unserer Partneragentur „Fa-Ro“ sowie uns, Neumann & Kamp Historische Projekte, eröffnet. Parallel läuft bereits eine Ausstellung in Garching.
Beide geben Einblicke in die 150-jährige Geschichte der TUM-MW, mit zahlreichen unveröffentlichten Exponaten – Hyperloop-Pods, Drohnen, Laufrobotern, Elektroautos usw. – der unterschiedlichen Lehrstühle.

Noch ein allgemeiner Hinweis:
Die Ausstellung in der Immathalle (Arcisstraße) läuft bis 14. Juni 2018, die in der Magistrale am Forschungszentrum in Garching bis 10. Juni 2018. Beide sind öffentlich zugänglich und kostenlos zu besichtigen.

Ein Besuch lohnt sich!

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 

Ausstellung 150 Jahre Maschinenwesen der TUM

150 Jahre technische Forschung und Entwicklung

In Zusammenarbeit mit der Münchner Marketing Agentur Fa-Ro haben wir von Neumann & Kamp zum 150-jährigen Jubiläum der Gründungsfakultät Maschinenwesen der TU München – die auch heuer ihren Geburtstag feiert – eine Ausstellung konzipiert.

Die historische Entwicklung der einzelnen Lehrstühle sowie die wichtigsten Erfindungen – von der fast 100 Jahre alten Zerreißmaschine über den Laufroboter „Johnnie“ bis hin zur autonomen Drohne sowie eines Hyperloop-Pods – können bestaunt werden.

Pressemitteilung der TUM zur Ausstellungseröffnung 150 Jahre TUM Fakultät Maschinenwesen.

Die Ausstellung kann bis 10. Juni 2018 in der Magistrale (Hauptgebäude der Fakultät für Maschinenwesen) am Forschungszentrum in Garching besucht werden.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 

Silk History since 1800

Zusammenarbeit mit der HSLU

Für das Grossprojekt „Silk History since 1800“, das an der Hochschule Luzern von Prof. Dr. Alexis Schwarzenbach geleitet wird, führt Neumann & Kamp Historische Projekte über das Büro in Zürich Recherchen und Analysen durch.

Diese erstrecken sich auf deutsche Filialen der Zürcher Seidenindustrie, aber auch auf traditionsreiche Zürcher Seidenunternehmen wie Zwicky & Co.

 

BSH-Wiki: 100.000 Besucher

Ein Jahr BSH-Wiki

Im Jahr 2017, zum 50. Jubiläum der BSH Hausgeräte GmbH, hat Neumann & Kamp Historische Projekte ein umfangreiches Geschichtswiki für den bekannten Hausgerätehersteller entwickelt. Mit dem BS-Wiki wird die Firmen- und Markengeschichte detailliert und im Sinn des History Marketings für die Öffentlichkeit präsentiert. Gleichzeitig fokussierte sich das Unternehmen auf die Kommunikation der Ziele und Pläne für die kommenden 50 Jahre. 

Die deutsche Version des Geschichtswikis von Neumann & Kamp hat nach einem Jahr mehr als 100.000 Besucher, die englische Version über 60.000 Besucher. 

Das deutsche BSH-Geschichtswiki.

Das englische BSH-Geschichtswiki.

Screenshot der deutschen Version des BSH-Wikis.

 

Glanz und Gloria

Neue Biografie zu Ilse Kubaschewski

Die 1907 in Berlin geborene und in bescheidenen Verhältnissen groß gewordene Ilse Kubaschewski dominierte in den 1950er und 1960er Jahren mit ihrer Gloria-Filmverleih GmbH das Verleihgeschäft in der noch jungen Bundesrepublik. Die beeindruckende Leistung der erfolgreichen Unternehmerin, auch außerhalb des Filmgeschäfts, wurde mit verschiedenen Auszeichnungen gewürdigt, etwa mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Dr. Michael Kamp hat über das selbst filmreife Leben der „Kuba“ eine neue Biografie vorgelegt, erschienen beim August Dreesbach Verlag.

Michael Kamp: Glanz und Gloria. Das Leben der Grande Dame des deutschen Films Ilse Kubaschewski 1907 – 2001. Biografie