Dienstleistungen rund um das Thema Geschichte

Ausstellungen

Unsere Ausstellungen –
Geschichte im Raum

 

Geschichte erleben – gemeinsam in einer Gruppe, im Foyer beim Warten auf den Geschäftspartner, beim täglichen Gang über das Werksgelände in die Kantine – Geschichte im Raum als Ausstellung oder Museum erfüllt zahlreiche Funktionen.

Wir von Neumann & Kamp Historische Projekte entwickeln für Sie Ausstellungen oder richten Ihr Unternehmensmuseum ein. Dabei kümmern wir uns um die historische Recherche und das Ausstellungskonzept. Wir verfassen die Texte, wählen Bilder und Objekte aus und produzieren multimediale Inhalte. Auch Produktion und Aufbau erhalten Sie bei uns aus einer Hand. Dabei arbeiten wir mit renommierten Ausstellungsdesignern zusammen.

Unsere Jubiläumsausstellungen können nur wenige Roll-ups umfassen. Sie können die Ausstellung sozusagen unter den Arm klemmen und überall schnell aufbauen. Wir realisieren aber auch große Ausstellungen, die auf mehrere hundert Quadratmeter gezeigt werden – auch als Wanderausstellung.

 

 

 

Die von Neumann & Kamp Historische Projekte realisierten Ausstellungen:

 

    100 Jahre für den Film

    Ausstellung 100 Jahre CinePostproduction bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin

    Zum 100. Jubiläum von CinePostproduction haben wir von Neumann & Kamp Historische Projekte eine hochwertige Festschrift verfasst und präsentiert.

    Auf der Berlinale 2011 feierte das Unternehmen das Jubiläum. Für die Feier haben wir eine kleine Ausstellung zum 100 Jahre Dailies erstellt, die im Zentrum des Festzeltes aufgebaut war. 

     

     

    100 Jahre Fresenius

    Wanderausstellung zur Geschichte von Fresenius

    Im Auftrag von Fresenius übernahm Neumann & Kamp Historische Projekte zum 100-jährigen Jubiläum des Gesundheitsunternehmens sämtliche Dienstleistungen, die historischen Content benötigten. So konnte das Jubiläum nicht nur mit einer Firmengeschichte und einer Broschüre begleitet, sondern auch mit einer aufwendigen Ausstellung angemessen gefeiert werden.

    Die mit vielen Exponaten bestückte und in Modulform konzipierte Ausstellung war bis Ende des Jahres 2012 im Atrium der Fresenius-Konzernzentrale in Bad Homburg vor der Höhe zu sehen und wanderte anschließend zu anderen Fresenius-Standorten, etwa nach Schweinfurt und Friedberg.

     

    250 Jahre Vetmeduni Vienna

    Ausstellung zum Jubiläum der Veterinärmedizinischen Universität Wien

    Im Jahr 2015 feierte die renommierte österreichische Vetmeduni Vienna ihr 250-jähriges Bestehen. Eine Ausstellung in Wien zeigte die Entwicklung von der K. k. Pferde-Curen- und Operationsschule bis hin zur heutigen modernen Universität.

    Am 30. Mai 2015 lud die Vetmeduni Vienna mit einem Tag der offenen Tür zur Ausstellungseröffnung am Wiener Campus ein. Lehre und Forschung, Studierende und Lehrende, Tier und Mensch im Wandel der Jahrhunderte sowie die Zukunft der Vetmeduni Vienna standen im Fokus der Ausstellung.

    Alumni, ProfessorInnen und RektorInnen kamen in den Ausstellungstexten zu Wort. Das reichhaltige Bildmaterial gewährte Einblicke in längst vergangene Tage der Universität. Einzigartige Exponate aus den Bereichen Forschung, Lehre und Behandlung, die der hauseigenen Sammlungen der einzelnen Institute und Universitätskliniken entstammen, rundeten die Ausstellung ab.

     

    150 Jahre BASF

    Content für die Geschichts-Elemente der „Creator Space™“-Tour

    BASF will in Übereinstimmung mit ihrem Unternehmenszweck „We create chemistry for a sustainable future“ Menschen und Ideen in einem gemeinsamen Prozess zusammenbringen. Zur besseren Diskussion hat die BASF eine interaktive Online-Plattform namens „Creator Space™“ gestartet. Über diese können sich Kunden, Öffentlichkeit, Wissenschaftler und BASF-Experten austauschen. 2015 werden die Erkenntnisse aus der Online-Unterhaltung die Basis für Diskussionen bei zahlreichen Events und virtuellen Veranstaltungen bilden.

    Was online an Ideen und Lösungen entsteht, wird aufgegriffen und in andere Jubiläumsaktivitäten eingespeist, so auch in die „Creator Space™“-Tour. Die Tour macht 2015 jeweils rund eine Woche lang Halt in sechs verschiedenen Städten: im Januar in Mumbai und anschließend in Schanghai, New York, São Paulo, Barcelona und Ludwigshafen. Bestandteil der weltweiten „Creator Space™“-Tour sind große Touchscreens, mit denen sich Besucher über die Geschichte der BASF informieren können. An den Inhalten und Texten dieses multimedialen und interaktiven Konzepts hat Neumann & Kamp Historische Projekte mitgearbeitet.

     

    75 Jahre Chemiegeschichte in Gendorf

    Ausstellung zum 75-jährigen Standortjubiläum des Industrieparks Werk GENDORF

    Der Industriepark Werk GENDORF, Bayerns größter Chemiepark, feierte 2014 sein 75-jähriges Bestehen. Die Geschichte des Standorts wurde von Neumann & Kamp Historische Projekte nicht nur in einer 100 Seiten starken Chronik präsentiert, sondern auch in einer historischen Ausstellung.

    13 Tafeln, vier Vitrinen und zahlreiche Ausstellungsobjekte aus den Bereichen Arbeitsalltag, Werksicherheit und Produktion informierten den Besucher über die Historie des Gendorfer Werks. Viele Ausstellungsstücke wurden dabei auf Industriefässern plaziert, wodurch sich den interessierten Besuchern ein uneingeschränkter Anblick bot. Ausstellungsorte waren das Bürgerzentrum Burgkirchen sowie das Betriebsrestaurant des Industrieparks Werk GENDORF.

     

     

    100 Jahre Fresenius

    Light-Ausstellung für Fresenius

    Neben der großen Wanderausstellung zum 100-jährigen Jubiläum von Fresenius hat Neumann & Kamp Historische Projekte eine „light“ Ausstellung für den Gesundheitskonzern konzipiert und aufgebaut. Gezeigt wurde sie zum ersten Mal im Jahr 2013 zur Bilanzpressekonferenz und später nochmals zur Hauptversammlung von Fresenius. Die Light-Ausstellung eignet sich dank des geringeren Umfangs und der einfachen Konstruktion für derartige Events.

     

    100 Jahre VdW Bayern

    „Mehr als ein Dach überm Kopf“ VdW Bayern

    Für den VdW Bayern realisierte Neumann & Kamp Historische Projekte nicht nur ein Buch, sondern auch eine Wanderausstellung zur Geschichte des sozialen Wohnens in Bayern.

    Kern der Ausstellung bildet der Nachbau einer Kleinstwohnung aus dem Jahr 1930, samt Einrichtung wie Ofen und Toilette. Die „Wohnung“ kann von den Besuchern betreten werden, damit sie Geschichte direkt „erleben“ können. Die damaligen Lebensverhältnisse werden so besser vorstellbar.

    Die gut besuchte Ausstellung tourte bis 2012 durch Bayern und wurde in München, Augsburg, Würzburg, Bayreuth, Coburg und Ansbach gezeigt.

     

    „Der Begriff ist keine Übertreibung. Die ‚Kleinstwohnung‘ aus dem Jahr 1930 misst gerade 28 Quadratmeter, und die Besucher der Ausstellung ‚Mehr als ein Dach überm Kopf‘, die in dem nachgebauten Grundriss umhergehen, fühlen sich sogar allein schon recht eingeengt. Vor 80 Jahren wohnten oft vier oder mehr Personen in den winzigen Behausungen, die zumindest die größte Wohnungsnot lindern sollten.“

    Süddeutsche Zeitung vom 25. September 2009.

     

    40 Jahre Umweltbundesamt

    Ausstellung zum 40-jährigen Jubiläum des Umweltbundesamtes

    Eine Ausstellung am Umweltbundesamt-Hauptdienstsitz in Dessau-Roßlau zeigt, wie das „UBA“ über vier Jahrzehnte hinweg den deutschen Alltag immer grüner gemacht hat. Asbestverbot, Katalysator und bleifreies Benzin sind nur einige Beispiele für Initiativen des UBA, die heute selbstverständlich sind.

    Neumann & Kamp Historische Projekte war mit der Konzipierung der Ausstellung beauftragt, die täglich kostenlos am Wörlitzer Platz in Dessau-Roßlau zu bewundern war. Darüber hinaus haben wir auch die Chronik der Umweltbehörde verfasst.

     

    75 Jahre GBW

     Wanderausstellung zur Geschichte der GBW

    Die Ausstellung zeigt mit Bildern und kurzen prägnanten Texten die Geschichte der Gemeinnützige Bayerische Wohnungsaktiengesellschaft (GBW), die gegenwärtige Strategie und die Zukunftsvisionen des Wohnungsunternehmens.

    Die Ausstellung wurde auf der Jubiläumsfeier auf der Münchner Praterinsel gezeigt und anschließend in der Konzernzentrale installiert sowie in den Niederlassungen präsentiert. Neben der Ausstellung war Neumann & Kamp Historische Projekte an der Umsetzung der Jubiläumspublikation beteiligt.

     

    Petrarca-Ausstellung Köln

    Francesco Petrarca. Triumph der Liebe.

    Aus Anlass des 700. Geburtstags des Dichters und Humanisten Francesco Petrarca (1304–1374), der neben Dante und Boccaccio zu den „Drei Kronen“ der italienischen Literatur gehört, zeigte das Kölner Museum für Angewandte Kunst die größte Privatsammlung zu Leben und Werk des Petrarcas: die Biblioteca Petrarchesca Reiner Speck.

    Die Ausstellung stellte Petrarcas Werk vor und machte den „Petrarca-Kult“ und seine Wirkung bis in die Neuzeit erlebbar. Die Biblioteca Petrarchesca Reiner Speck umfasst spätmittelalterliche Handschriften sowie Bücher von der Inkunabelzeit bis in die Gegenwart. Es wurden zudem Gemälde, Zeichnungen und Stiche von Ramboux, Picasso, Twombly und Polke ausgestellt – Thema all dieser Kunstwerke ist Petrarca, vor allem seine in zahlreichen Gedichten verewigte Liebe zu Laura.

    Zur Ausstellung erschien ein von dem Sammler Reiner Speck und von Florian Neumann herausgegebenes, reich bebildertes Begleitbuch mit Beiträgen namhafter Petrarca-Forscher und zeitgenössischer Dichter. Neumann & Kamp Historische Projekte hat für das Begleitbuch die über 200 Seiten umfassende bibliografische Dokumentation sowie die buch- und druckgeschichtliche Kommentierung der Bestände der Biblioteca Petrarchesca Reiner Speck vorgenommen und zudem bei der Konzeption der Kölner Ausstellung, zu sehen im Museum für Angewandte Kunst in Köln, beratend mitgewirkt.

     

    Petrarca-Ausstellung Zürich

    Francesco Petrarca (1304–1374)

    Aus Anlass des 700. Geburtstags von Francesco Petrarca (1304–1384) erinnerte der Strauhof Zürich mit einer Ausstellung an den bedeutenden Gelehrten und Dichter. Anders als in der als Buchausstellung konzipierten Kölner Präsentation zu Werk und Wirkung Petrarcas, zeigte der Strauhof eine Literaturausstellung: Über das Medium Buch hinaus wurde umfangreiches Bild- und Tonmaterial in die Petrarca-Schau integriert. Ziel war es, die Ausstellungsbesucher in bewusster Auswahl und suggestiv über Leben und Wirken Petrarcas, über seine lateinischen und italienischen Werke zu informieren und dabei auch für das wissenschaftliche Fachpublikum neue Akzente zu setzen.

    Neumann & Kamp Historische Projekte hat die Ausstellung kuratiert und in enger Zusammenarbeit mit Woodtli Museum Design International und der Leitung des Strauhof Zürich gestaltet. Die Ausstellung fand im Strauhof vom 16. Juni bis 5. September 2004 statt.

     

     

    850 Jahre Medizin in München

    Eine Ausstellung des städtischen Klinikums München

    Anlässlich der 850-Jahr-Feier der Stadt München hat die Städtisches Klinikum München GmbH Neumann & Kamp Historische Projekte beauftragt, eine Ausstellung und ein Buch zum Thema 850 Jahre Medizin in München zu realisieren. Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert und wurde im Verlauf eines Jahres in den Foyers der fünf städtischen Kliniken gezeigt.

    Die Ausstellung ist modular aufgebaut. Zunächst wird ein Überblick über die Entstehung der kommunalen Krankenversorgung in München von 1158 bis 1900 gegeben. Anschließend wird jede der städtischen Kliniken ausführlich einzeln vorgestellt.

    Das Thema Geschichte der Medizin mit Ortsbezug hat ein enormes Presseecho hervorgerufen. Lokale Zeitungen (Abendzeitung, tz, Münchner Merkur) sowie der Fernsehsender München TV haben darüber berichtet. Überregional haben die Süddeutsche Zeitung, die Bild-Zeitung und der Bayerische Rundfunk in den Programmen B1, B2 und B5 aktuell die Ausstellung vorgestellt.

     

     

    100 Jahre Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)

    Ausstellung zur Geschichte der DGVS

    Die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) konnte 2013 ihr 100-jähriges Jubiläum feiern. Aus diesem Anlass hat die Gesellschaft Neumann & Kamp Historische Projekte mit der Konzipierung eines Buches und einer Ausstellung beauftragt.

    Die Ausstellung konnte für die Dauer der 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten mit Sektion Endoskopie in den Atriumgalerien des Nürnberger Convention Centers besucht werden.

     

     

    Wohnen im Wandel der Zeit in Bayern

    Ausstellung zur Geschichte der Wohnungsgenossenschaft Mindelheim e. G.

    Die Gemeinnützige Baugenossenschaft Mindelheim wurde am 6. März 1921 gegründet. 1990 erfolgte die Umstrukturierung – die Wohnungsgenossenschaft Mindelheim e. G. entstand. Zu ihrem 90-jährigen Bestehen entwarf Neumann & Kamp Historische Projekte die Ausstellung „Wohnen im Wandel der Zeit in Bayern“, die im Mai 2011 in der Mindelheimer Sparkasse aufgebaut war.

    Mit Bildern und Texten wurden die historische Entwicklung, die gegenwärtige Situation und die zukünftigen Pläne der Mindelheimer Wohnungsgenossenschaft veranschaulicht. Erweitert wurde die Ausstellung um die Wanderausstellung „Mehr als ein Dach überm Kopf“ des VdW Bayerns zur Geschichte des sozialen Wohnens in Bayern.

     

    100 Jahre IDEAL-Versicherung

    Sonderausstellung zur Geschichte der IDEAL

    Die Ideal Versicherung feierte im Jahr 2013 100-jähriges Firmenjubiläum. Dies war nicht nur Anlass für ein Buch über die Firmengeschichte, sondern auch für eine kleine Sonderausstellung, die im Foyer der Berliner Zentrale ab Januar 2013 gezeigt wurde. Beide Projekte wurden von Neumann & Kamp Historische Projekte entwickelt und umgesetzt.

     

     

    Die Geschichte der Kaffeehauskultur

    Das Café Luitpold

    Der Luitpoldblock in München beherbergt ein kleines und sehr feines Museum: Die Sammlung Café Luitpold dokumentiert die Glanzzeit des legendären Café Luitpold (1888–1944), das mit zwanzig Prachtsälen als „Märchenschloss Europas“ verehrt wurde.

    In den Räumen des Museums und im Palmengarten des Luitpoldblocks finden regelmäßig Ausstellungen statt: 2008–2009 die Ausstellung „Plaudertassen“, die die europäische Kaffeehauskultur in Vergangenheit und Gegenwart präsentiert. Auf begrenztem Raum, befestigt am Geländer der Galerie im Luitpoldblock, wurde auf 18 Tafeln die gesamte europäische Kaffeehauskultur leicht verständlich präsentiert. Damit die Ausstellung lebendiger wurde, waren Objekte auf den Tabletts angebracht: von der klassischen Fliege eines Obers, über echten Ersatzkaffee aus Zichorie, bis hin zu einem originalen Backbuch aus den 1920er Jahren, das von den Besuchern durchgeblättert werden konnte.

     

     

    50 Jahre Städtische Tagesheime in München

    Ausstellung zum 50-jährigen Jubiläum der Tagesheimschule

    Zum Beginn des Schuljahres 1963/64 eröffnete das erste Münchner Tagesheim seine Pforten. Im ehemaligen Münchner Kindl-Heim in der Hochstraße startete die Landeshauptstadt einen Versuch, die Ganztagskinderbetreuung in und mit der staatlichen Grundschule zu realisieren. Das Konzept war revolutionär.

    Anlässlich des Jubiläums beauftragte die Stadt München Neumann & Kamp Historische Projekte mit einer Publikation sowie mit der Konzipierung einer Ausstellung. Das Referat für Bildung und Sport zeigt nun „50 Jahre Städtische Tagesheime in München“ in seinem Hauptgebäude in der Bayerstraße 28. Auf 20 Bild- und Schrifttafeln wird die historische Entwicklung der städtischen Tagesheime anschaulich dargestellt.

     

     

    100 Jahre Krankenhaus München-Schwabing

    Aus Tradition modern

    100 Jahre Krankenhaus München-Schwabing – das älteste Städtische Klinikum feierte 2009 ein bemerkenswertes Jubiläum. Zu diesem Jubiläum hat Neumann & Kamp Historische Projekte eine Ausstellung konzipiert. Sie erzählt eindrucksvoll die Geschichte der Medizin in München und vor allem des Klinikums Schwabing vom Mittelalter bis zur Jetztzeit. Die eingängigen Texte werden mit zahlreichen farbigen Bildern untermalt, so dass schon ein kurzer Gang durch die Ausstellung einen interessanten Streifzug durch 100 Jahre Medizin in Schwabing ermöglicht.