Baugenossenschaft Hartmannshofen

100 Jahre Bauen & Wohnen in München

Im Jahr 1919 herrschten in Deutschland Arbeitslosigkeit, Hunger und Wohnungsnot. Viele Soldaten, die aus dem verlorenen Krieg heimkehrten, mussten sich ein neues Leben aufbauen. Am 24. Juni 1919 gründete eine Gruppe von Unteroffizieren eine Baugenossenschaft. Weit außerhalb der Stadt errichteten sie auf dem ehemaligen königlichen Jagdgebiet um die Fasanerie Moosach-Hartmannshofen Einfamilienhäuser im Erbbaurecht.

Dreißig Jahre später lag das Land nach dem Ende des Nationalsozialismus in Trümmern. Die Baugenossenschaft Hartmannshofen e.G. begann mit dem Bau von Mietwohnungen. Diesem Mut und Pioniergeist ist es zu verdanken, dass neben den Siedlerhäusern der Gründerjahre inzwischen rund 850 preisgünstige Wohnungen entstanden sind.

Die Chronik von Lukas Wollscheid und Katharina Roth erzählt diese spannende Geschichte, illustriert mit zahlreichen Abbildungen.

Autoren: Katharina Roth und Lukas Wollscheid
ISBN: 978-3-96395-015-5
Erschienen: 2019