1911–2011 Bereitschaft Planegg / Krailing

Im Januar 2011 feierte die Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes in Planegg bei München ihr 100-jähriges Bestehen.

Neumann & Kamp Historische Projekte kümmerte sich um die Organisation historischer Unterlagen und den Aufbau eines lokalen Archivs. Dazu wurde neben den bereits vorhandenen Unterlagen auch auf Akten aus Stadt- und Gemeindearchiven zugegriffen. Zudem wurden Dokumente und Bilder aus den privaten Beständen einzelner Mitglieder gesammelt. Darüber hinaus wurden Zeitzeugenbefragungen mit langjährigen Mitgliedern durchgeführt, um das Wissen über die Vergangenheit der Gemeinschaft möglichst lückenlos zu konservieren. Die Ergebnisse der Recherchen sind in dieser 70 Seiten umfassenden Broschüre anschaulich aufbereitet worden.

Informationen zum Buch

  • ISBN: 978-3-940061-49-2
  • Erschienen:
  • Sprache: Deutsch


Die Geschichte des Bauvereins Giesing beginnt am 18. Juni 1910 um halb neun Uhr abends im Lokal Schweizerwirt im Münchner Stadtteil Giesing. Handwerker, Arbeiter und Geistliche waren der Einladung des Eisendrehers Johann Rauch gefolgt. Eine Baugenossenschaft sollte gegründet werden.
Das Buch erzählt die Geschichte des Bauvereins und die Geschichte der Wohnungswirtschaft in München, Bayern und Deutschland in den vergangenen 100 Jahren. Stationen der Vereinsgeschichte sind der Erste Weltkrieg, die Jahre der Hochinflation, die Weltwirtschaftskrise und die Zeit des Nationalsozialismus. Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte das Unternehmen den Bauboom der Wiederaufbaujahre. Heute gehört der Giesinger Bauverein zu den wirtschaftlich solidesten Wohnungsunternehmen Deutschlands. Die Chronik „100 Jahre Bauverein Giesing“ entstand im Auftrag des Bauvereins. Es ist als bildreiches, hochwertiges, in Leinen gebundenes Buch mit Schutzumschlag im August Dreesbach Verlag München erschienen.

 

BVG Bauverein Giesing Cover

Informationen zum Buch

  • Autor:innen:
  • ISBN: 978-3-940-06138-6
  • Erschienen:
  • Sprache: Deutsch


Zu den unbestreitbaren Errungenschaften von Carl Zeiss gehört es, Optik, Wissenschaft und Technik auf vielen Gebieten – teilweise mit revolutionären Ideen – vorangebracht und neue Einsatzgebiete erschlossen zu haben. Carl Zeiss beging im Jahr 2009 das 90-jährige Bestehen des Bereichs Industrielle Messtechnik. 1919 wurde die „Abteilung Feinmess“ gegründet. Erster Leiter war Otto Eppenstein, der die Abteilung insgesamt 19 Jahre führte und in dieser Zeit 78 Patente anmeldete. Sie waren für die Entwicklung der industriellen Messtechnik von elementarer Bedeutung. Viele der von Eppenstein entwickelten Messgeräte waren konstruktiv und technisch so ausgefeilt, dass sie mehrere Jahrzehnte unverändert gebaut wurden. So hatte Carl Zeiss die stürmischen Zeiten der noch jungen Industrieentwicklung maßgeblich mitgeprägt und steht somit in einer Reihe mit anderen namhaften Industrieunternehmen wie Bosch, Daimler und Siemens.

90 Jahre nach der Gründung der „Abteilung Feinmess“ ist die Industrielle Messtechnik (IMT) mit drei Fertigungsstandorten und globaler Ausrichtung eine wichtige Säule von Carl Zeiss. Nahezu 30.000 verkaufte Messmaschinen weltweit zeugen vom Vertrauen in die Problemlösungen, Produkte und Dienstleistungen der Carl Zeiss Industriellen Messtechnik.
Das auf Deutsch und Englisch erschienene Buch verfolgt mit eingängigen Texten und zahlreichen Bildern die letzten 90 Jahre des rasanten Aufstiegs der industriellen Messtechnik bei Carl Zeiss. Dem Leser wird die Möglichkeit geboten, sowohl in die technischen als auch in die betrieblichen Vorgänge der Firma Einblick zu nehmen, und ihm wird bewusst, wie oft er im Alltag mit den Produkten von IMT mittelbar oder unmittelbar in Berührung kommt.

90 Jahre industrielle Messtechnik bei Carl Zeiss.

Informationen zum Buch

  • Autor:innen:
  • ISBN: 978-3-940-06134-8
  • Erschienen:
  • Sprache: Deutsch


Bildung und Forschung fördern – Zukunft sichern

Im Jahr 1922 wurde die Münchener Universitätsgesellschaft gegründet. Mit der Gründung dieses Fördervereins sollte eine Institution geschaffen werden, die der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München als Partner zur Seite steht und dort fördert und unterstützt, wo für Forschung und Lehre die Gelder nicht ausreichen. Unter der Maxime „schnelle und wirkungsvolle Hilfe“ konnten zahlreiche Projekte realisiert werden, die ohne die Unterstützung durch die Gesellschaft nicht möglich gewesen wären.

Neumann & Kamp Historische Projekte wurde mit Recherche und Text für das historische Kapitel beauftragt. Auf 40 Seiten wird in diesem Kapitel in historischer Perspektive die Bandbreite des Tätigkeitsfeldes der Universitätsgesellschaft dargestellt. Neben der Bearbeitung des historischen Teils übernahm Neumann & Kamp Historische Projekte auch die Redaktion für das Buch.

ISBN: 978-3-926163-46-2
Erschienen: 2007
Sprache: Deutsch

Informationen zum Buch

  • ISBN: 978-3-926163-46-2
  • Erschienen:
  • Sprache: Deutsch


Barmener Firmengeschichte

Gegründet wurde Coroplast im Jahre 1928 unter dem Namen „Fritz Müller Elektroisoliermaterial“ in Barmen (im heutigen Wuppertal). Die Firmengeschichte wurde zunächst stark geprägt durch das Umfeld der damals in Wuppertal blühenden Textilindustrie. Die ersten Produkte waren Textilisolierschläuche und textile Bänder für die Wicklung von Elektromotoren. Mitte der 30er Jahre engagierte sich „Fritz Müller Elektroisoliermaterial“ als eines der ersten Unternehmen in der Verarbeitung von Polyvinylchlorid (PVC) und wurde damit weltweiter Pionier der Kunststoffverarbeitung. Ende der 40er Jahre firmierte das Unternehmen um in „Coroplast Fritz Müller“. Ein Name, der von da an auch als Dachmarke für alle Coroplast-Produkte dienen sollte.

Das neu erarbeitete Kunststoff-Know-how war die Basis für weitere interessante Produktentwicklungen. PVC wurde zu Folien kalandriert, die als Basis für selbstklebende Isolierbänder dienten – eine optimale Ergänzung zu den bisherigen Coroplast-Elektroprodukten. Auch die eingesetzten Kleberrohstoffe waren revolutionär: Coroplast setzte nicht auf die konventionellen Kautschuk-Arten, sondern die zu jener Zeit fast noch völlig unbekannten Acrylate, und zwar in einer damals praktisch völlig neuen Form – als wässrige Dispersion. Dieser Einsatz lösungsmittelfreier Kleber war auch aus Sicht verminderter Umweltbelastung eine absolute Pioniertat. Im Rahmen der konsequenten Verfolgung neuester Verfahrens- und Produkttechnologien entwickelt und produziert Coroplast seit einiger Zeit großflächige gedruckte Schaltungen (FPC = Flexible Printed Circuits). Unter Berücksichtigung der Kernkompetenzen verfolgt Coroplast damit weiterhin den Grundsatz, einen hohen Grad der Wertschöpfungsstufen im eigenen Haus zu behalten oder gar strategisch auszubauen. Und das auf einer zunehmend internationalen Basis. Coroplast produziert neben den Standorten in Deutschland in Polen, Tunesien und China. Das vorliegende Buch erzählt die Firmengeschichte von seinen Anfängen bis zur heutigen Zeit – die Erfolgsgeschichte eines traditionsreichen Familienunternehmens.

Informationen zum Buch

  • Autor:innen:
  • ISBN: -
  • Erschienen:
  • Sprache: Deutsch

Direkt beim Verlag bestellen



Erfahrung plus Ideen

Das Geheimnis des unglaublichen Aufstiegs des Wipperfürther Unternehmens VOSS, der 1953 einsetzte, waren Rohrverschraubungen. Das 1931 von Hermann Voss gegründete Unternehmen hatte bis dato vor allem Wasserarmaturen aus Messing hergestellt. Als aber Hans Hermann Voss, Sohn des Gründers, 1953 bei VOSS einstieg, suchte er nach neuen Produkten für das Unternehmen. Er wurde fündig: Rohrverschraubungen. Als neue Kunden konnten Graubremse in Heidelberg und MAN in Nürnberg (später München) gewonnen werden. Das Unternehmen wuchs in atemberaubendem Tempo: 1953 lag der Umsatz bei 52.600,- DM, nur fünf Jahre später bei 1.211.600,- DM. Der Umsatz hatte sich damit verzwanzigfacht. Neumann & Kamp Historische Projekte hat zum 75-jährigen Jubiläum die Geschichte des Unternehmens recherchiert und eine 20-seitige Broschüre realisiert.

Autor: Michael Kamp, Maximilian Schreiber ISBN: – Erschienen: 2006 Sprache: Deutsch

 

Broschüre online lesen

Informationen zum Buch

  • Autor:innen:
  • ISBN: -
  • Erschienen:
  • Sprache: Deutsch



Informationen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
75 Years of Driving Innovation

Anlässlich des 75. Firmenjubiläums veröffentlichte der Elektronikkonzern Rohde & Schwarz in der Mitarbeiterzeitschrift INSIDE 75 kurze Storys aus Geschichte und Gegenwart des Unternehmens. Zahlreiche der historischen Geschichtchen sowie viele der Abbildungen hat Neumann & Kamp Historische Projekte beigesteuert.

ISBN: –
Erschienen: 2008
Sprache: Deutsch

Informationen zum Buch

  • ISBN: -
  • Erschienen:
  • Sprache: Deutsch


Vom 2-Mann-Labor zum Weltkonzern

Der Elektronikkonzern Rohde & Schwarz ist einer der führenden Lösungsanbieter in den Arbeitsgebieten Messtechnik, Rundfunk, Funküberwachung und -ortung sowie sichere Funkkommunikation. Rohde & Schwarz hat Neumann & Kamp Historische Projekte beauftragt, einen historischen Infopool zu organisieren, mit dessen Hilfe die gesamte Kommunikation rund um das 75-jährige Jubiläum kompetent mit historischen Informationen begleitet wurde. Neumann & Kamp hat historisches Material recherchiert, Texte verfasst sowie eine umfangreiche Sammlung an Bildern zusammengestellt. Aus dem Infopool wurde für folgende Publikationsformate geschöpft: den Webauftritt zur Geschichte von Rohde & Schwarz, zahlreiche Advertorials, die in Fachzeitschriften veröffentlicht wurden, umfassende historische Beiträge für internationale Fachzeitschriften, Power-Point-Präsentationen, historische Artikel für die Mitarbeiterzeitschrift und die Texte für die Jubiläums-Chronik.

Informationen zum Buch

  • Autor:innen:
  • ISBN: -
  • Erschienen:
  • Sprache: Deutsch, Englisch



image/svg+xml