Die wechselvolle und spannende Geschichte der Sparkasse Coburg – Lichtenfels kann im neu erschienenen Buch zum 200-jährigen Jubiläum der zweitältesten Sparkasse in Bayern nachgelesen werden. Die Sparkasse geht auf insgesamt 10 Sparkassengründungen in der Region zurück. Die erste war die Coburger Spar- und Hülfskasse, deren Statuten am 13. November 1821 veröffentlicht wurden. Die Sparkasse in Lichtenfels wurde 1840 gegründet.

Das reich bebilderte Buch zeichnet die Entwicklung der Sparkasse chronologisch nach – vom Instrument der Armenfürsorge in den Gründungsjahren über die Entwicklung zum Universalkreditinstitut im späten 19. Jahrundert bis hin zum Anbieter digitaler Bankdienstleistungen, dem als systemrelevantes Unternehmen in der Coronakrise eine wichtige Bedeutung für die Versorgung der Region mit Bargeld und kreditwirtschaftlichen Leistungen zukam. Die Geschichte des Giroverkehrs, die Entwicklung des elektronischen Bankverkehrs, die Finanzkrise 2008/09 und viele weitere Spezialthemen werden zudem in interessanten Vertiefungstexten behandelt.

Das Buch wurde am 13.11.2021 bei einer Veranstaltung auf Schloss Callenberg in Coburg präsentiert (Bericht folgt).

(24.11.2021)


image/svg+xml