Festschrift Geschichte der Stiftung Liebenau

Im Jahr 1870 wurde eine private „Pfleg- und Bewahranstalt für Unheilbare in Liebenau“ ins Leben gerufen. Mit vier zu betreuenden Menschen und drei Barmherzigen Schwestern öffnete die Einrichtung im Schloss Liebenau ihre Pforten. 150 Jahre später nehmen bis zu 30.000 Menschen jährlich die Leistungen der Stiftung Liebenau in Anspruch. Die kirchliche Stiftung privaten Rechts umfasst heute rund 40 Tochtergesellschaften, Beteiligungen verschiedener Art und mehrere selbstständige Stiftungen und ist in Deutschland, Österreich, Italien, Bulgarien, der Schweiz und der Slowakei tätig. Die Stiftung Liebenau ist heute ein international tätiges, unabhängiges Sozial-, Gesundheits- und Bildungsunternehmen, das sich für die größtmögliche Selbstbestimmung und Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben einsetzt.

Die Stiftung Liebenau beauftragte Neumann & Kamp Historische Projekte damit, für das Jubiläum die Geschichte zu recherchieren. Unsere Ergebnisse sind in der historischen Ausstellung im Schloss Liebenau zu sehen. Auf der Jubiläumswebsite gibt es einen spannenden Zeitstrahl. Als Abschluss des Jubiläumsjahres ist eine Festschrift erschienen. Dieses Buch von Johannes Martius und Michael Kamp erzählt die Geschichte der Stiftung Liebenau von den Anfängen bis heute. Zugleich beschreibt es ihre Haltung, die sich nicht zuletzt in ihrem Leitsatz ausdrückt: „In unserer Mitte – Der Mensch“. Auf 96 Seiten werden in Text und mit zahlreichen Bildern die Aufgabenfelder der Stiftung und ihre Entstehung und Entwicklung bis heute dargestellt.

Mutig, menschlich, mittendrin. Die Geschichte der Stiftung Liebenau.
Autoren: Johannes Martius und Michael Kamp
ISBN: 978-3-96395-018-6
Erschienen: 2020
image/svg+xml