Wilhelm Ulderup (1876 bis 1959)

Kapitän, Verkehrsexperte und Unternehmer

Aus der dänisch-deutschen Grenzregion stammend beschritt Wilhelm Ulderup zunächst die Laufbahn vom Schiffsjungen zum Kapitän. Dies war der erste Schritt eines spannenden Lebensweges.

Er befuhr auf Segelschiffen die Weltmeere und wurde Zweiter Offizier auf dem Hapag-Luxusdampfer „Amerika“. Später stieg er zum Kapitän bei der Deutsch-Australischen Dampfschiffs-Gesellschaft auf. Im Ersten Weltkrieg übernahm Ulderup die Organisation der Binnen- und Hochseeschifffahrt für die Versorgung der deutschen Heere. In der Weimarer Zeit war er beim Speditionsunternehmen Schenker in Berlin tätig, leitete die Berliner Hafen- und Lagerhaus AG, arbeitete bei eigenen Luftfrachtunternehmungen zusammen mit dem Flugzeugpionier Hugo Junkers. Dank seiner Expertise bei Schifffahrtsfragen wurde er Berater der nationalchinesischen Regierung. Während der NS-Zeit zog er sich zurück und promovierte – mit 66 Jahren.

Wilhelm Ulderup zählte zwar nicht zu den großen Entscheidern in Politik und Wirtschaft. Aus der zweiten Reihe heraus gestaltete er aber als Schifffahrts- und Verkehrsexperte die Entwicklung der deutschen Gesellschaft zwischen Kaiserreich und Weimarer Repu­blik mit. Sein Lebenslauf ist ein Beispiel für einen staatsorientierten Menschen bürgerlicher Prägung im Wandel der politischen Rahmenbedingungen.

Neben systematischeren Perspektiven liegt ein Wert der vorgelegten Biografie in den historischen Spezialgebieten und -fragen, die berührt werden, etwa die Geschichte von Schifffahrt und Verkehrswirtschaft im 19. und 20. Jahrhundert. Ulderups Leben und Wirken wird auf breiter Quellengrundlage facettenreich dargestellt. Das Buch erscheint zeitgleich mit einer Monografie über Wilhelms Sohn, den Manager und Unternehmer Jürgen Ulderup. Die 592 Seiten starke Biografie ist beim August Dreesbach Verlag erschienen.

Wilhelm Ulderup (1876 bis 1959). Kapitän, Verkehrsexperte und Unternehmer