Dienstleistungen rund um das Thema Geschichte

Recherchen

Unsere Recherchen

 

 

100 Jahre Max-Planck-Institut für Eisenforschung

Das MPIE 1917–2017

100 Jahre Max-Planck-Institut für Eisenforschung

Kooperation mit der Hochschule Luzern

Silk History since 1800

Für das Grossprojekt „Silk History since 1800“, das an der Hochschule Luzern von Prof. Dr. Alexis Schwarzenbach geleitet wird, führen wir Recherchen und Analysen durch. Diese erstrecken sich auf deutsche Filialen der Zürcher Seidenindustrie, aber auch auf traditionsreiche Zürcher Seidenunternehmen wie Zwicky & Co.

Die Zürcher Seidenindustrie stieg im 19. Jahrhundert zu einer der erfolgreichsten Branchen der Schweizer Wirtschaft auf. Auch mithilfe von Tochterfirmen in Europa und den USA erzielte die Zürcher Seidenindustrie bis zur Weltwirtschaftskrise hohe Gewinne. Nach Restrukturierungsprogrammen im Gefolge dieser Krise, die die Zürcher Seidenindustrie schwer traf, erholten sich einige der traditionsreichen Unternehmen und hielten die Textilproduktion bis ins späte 20. Jahrhundert aufrecht. Ab den 1990er Jahren führten Globalisierung und Deindustrialisierung zur Schliessung der letzten Zürcher Seidenwebereien.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

150 Jahre Krügerol® Halsbonbons – Das Leipziger Original

Seit 1866 in aller Munde

Seit über 150 Jahren in vieler Menschen Munde – dieses Kunststück haben die berühmten Krügerol® Halsbonbons vollbracht. Und Neumann & Kamp erzählt die Geschichte!

1866 stellt Richard Armandus Krüger in seinem Kolonialwaren- und Spezialitätengeschäft in Leipzig nach eigener Rezeptur erstmals seine neuen Halspastillen her. Als „Echte Krügerol® Katarrh-Bonbons“, kann Krügerol®, heute eine Marke der Klosterfrau Healthcare Group, fortan bei Erkältung, Husten und Heiserkeit Erfolge vom Kaiserreich über die DDR-Zeit bis heute feiern. Neumann & Kamp recherchierte in Leipzig und Köln im Jahr 2015 im Auftrag von Klosterfrau die spannende und bewegte Geschichte zum Jubiläum dieses Klassikers, der auch heute noch wie damals eine eingeschworene Fangemeinde besitzt.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Firmenjubiläum für die interne und externe Kommunikation

150 Jahre BASF

2015 feiert BASF 150 Jahre Firmengeschichte. Neumann & Kamp Historische Projekte hat für die Kommunikationsabteilungen eine interne Wiki-Datenbank zur Unternehmensgeschichte aufgebaut mit 90 deutsche und 90 englische Texte, 570 Bilder, 250 Werbeanzeigen sowie 10 neu vertexteten Filmen.

Neben dem eigens für BASF erstelltes Hypertextsystem (Wiki) haben wir für die BASF an der Jubiläumsbroschüre mitgearbeitet, sowie an der Geschichtsdarstellung in der Dauerausstellung im Besucherzentrum. Das Unternehmen, das 1865 als „Badische Anilin- & Soda-Fabrik“ in Mannheim gegründet wurde, hat heute weltweit beinahe 400 Produktionsstandorte und beschäftigt rund 120.000 Mitarbeiter.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Recherchen zu Klatsch und Tratsch

175 Jahre Bayerischer Hof

Der Bayerische Hof, Münchens großes Grand Hotel, feiert 2014 sein 175-jähriges Jubiläum. Zu diesem feierlichen Anlass wurde ein aufwendiger Bild- und Textband erstellt. Das Buch erzählt die interessante Geschichte des Hotels anhand der Menschen, die das Haus prägten und prägen.

Anekdoten, Bildstrecken, Interviews und Statements verschiedenster Persönlichkeiten, wie Sigmund Freud, Kirk Douglas, Thomas Gottschalk oder Michael Jackson, finden sich im Buch. Im Zuge der Buchentstehung hat Neumann & Kamp Historische Projekte einzelne historische Hintergründe recherchiert, wie etwa zu Richard Wagner oder Franz Kafka.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Kulturbanausen: Profit und Werte in Einklang bringen

Ein Vertriebslehrbuch

Für und mit der Unternehmensberatung Siers & Collegen hat Neumann & Kamp ein Buch zur Führungskultur im Vertrieb konzipiert, Textentwürfe verfasst und das Projekt koordiniert. Das Buch erzählt an hand von aktuellen und historischen Beispielen wie Werte und Kultur im Vertrieb funktionale und disfunktionale Funktionen übernehmen können.

Das Buch liefert zahlreiche Fallbeispiele, in denen Unternehmenskultur falsch oder gar nicht umgesetzt wird. Sachkundig, unterhaltsam und mitunter amüsant wird gezeigt, an welchen Stellschrauben Entscheider ansetzen können, um eine Unternehmenskultur zu schaffen, die von allen Seiten gelebt wird. Führungskräfte müssen bezüglich ihrer Unternehmenswerte Sicherheit ausstrahlen. Sie dürfen keine Kulturbanausen sein. Denn Unternehmenskultur fördert die nachhaltige und ergebnisorientierte Arbeit der Mitarbeiter.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


125 Jahre Carl Zeiss Photoobjektive

„Make it visible“

Für Carl Zeiss recherchierte Neumann & Kamp Historische Projekte zum 125-jährigen Jubiläum der Abteilung Photoobjektive berühmte Bilder aus der Geschichte der Fotografie, die mit Carl Zeiss Objektiven oder mit Carl Zeiss Kameras aufgenommen wurden.

Fotografen wie Ansel Adams, Margaret Bourke White, Robert Capa, Chargesheimer, Phillippe Halsman, Hugues Kraft, Dorothea Lange und Edward Weston sind hier mit ihren bekanntesten Fotografien vertreten.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Die DEVK-Versicherungen im Nationalsozialismus

NS-Gutachten

Neumann & Kamp Historische Projekte hat die Geschichte der DEVK-Versicherungen bzw. ihrer Vorläuferorganisationen in der NS-Zeit recherchiert.

Die Recherchen in den Landesarchiven Bayern, Berlin, Hamburg und Nordrhein-Westfalen sowie im Bundesarchiv, Standort Berlin, und im Archiv der DEVK umfassten unter anderem Punkte wie Arisierungen, Behandlung jüdischer Mitarbeiter und Versicherter, Unterstützung des NS-Systems und Gleichschaltung. Die Ergebnisse wurden in einem Gutachten zusammengefasst und bewertet. Soeben wird die Veröffentlichung vorbereitet.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 

 


Lodenfrey im Nationalsozialismus

NS-Gutachten

Die Münchner Firma Lodenfrey hat Neumann & Kamp Historische Projekte damit beauftragt, die gesamte Geschichte des Unternehmens während der Jahre von 1933 bis 1945 zu recherchieren, um über die Zeit des Nationalsozialismus völlig aufgeklärt zu sein. Ein Teil der Rechercheergebnisse ist in das Buch „Lodenfrey in der NS-Zeit“ eingeflossen.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Entschädigungsprozess, Kurhaus Esplande in Bad Saarow

Gerichtsgutachten

1938 wurde Richard Schäfer von der Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt (NSV) gezwungen, sein Kurhaus Esplanade, das beste Hotel in Bad Saarow, weit unter Wert zu verkaufen.

Heute bemühen sich die Nachfahren von Richard Schäfer um eine Wiedergutmachung des der Familie angetanen Unrechts. Neumann & Kamp Historische Projekte hat den Verkauf recherchiert und konnte in Bundes- und Landesarchiven Akten aufspüren, die den Zwangsverkauf belegen.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Einführung in die historische Recherche

Bayerischer Schulbuchverlag

Jeder neuen Generation von Auszubildenden wird beim Oldenbourg Schulbuchverlag / Bayerischen Schulbuchverlag ein Projekt zugeteilt, das in Eigenverantwortung von den Recherchen über Text und Layout bis zur Druckabwicklung durchgeführt werden muss.

Die Azubis, die 2009/2010 ihre Ausbildung begonnen haben, erarbeiteten einen Kalender über die 225-jährige Geschichte des Bayerischen Schulbuchverlags. Neumann & Kamp Historische Projekte konzipierte für die Azubis einen Lehrgang, in dem sie in die Methoden historischer Recherche eingewiesen wurden. Darüber hinaus hat Neumann & Kamp die Recherche begleitet, gesteuert und unterstützt.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Recherchen zur Ortsgeschichte

Ortschronik Albaching

Im Jahr 808 ist die oberbayerische Gemeinde Albaching als Alpicha erstmals dokumentiert.

Anlässlich des 1200. Gemeindejubiläums recherchierte Neumann & Kamp Historische Projekte gemeinsam mit dem Arbeitskreis zur Ortsgeschichte die Historie des Ortes. Zudem verfasste Neumann & Kamp Historische Projekte mehrere Kapitel zur Ortschronik und übernahm Redaktion und Lektorat des Buches. Ende November 2012 erschien die umfangreiche Chronik der Gemeinde Albaching.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Verband baden-württembergischer Wohnungsunternehmen

Kontextrecherchen

Für die Jubiläumspublikation des vbw (Verband baden-württembergischer Wohnungsunternehmen) hat Neumann & Kamp Historische Projekte Kontextrecherchen übernommen und entsprechende Textpassagen für die Publikation beigesteuert.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Baugeschichte des bayerischen Innenministeriums

Eine Dokumentation

Das Bayerische Innenministerium hat in seiner 200-jährigen Geschichte an unterschiedlichsten Standorten residiert.

Im Auftrag des Ministeriums hat Neumann & Kamp Historische Projekte eine Dokumentation erstellt, in der alle historischen Standorte bau- und architekturgeschichtlich erfasst wurden. Parallel zur Dokumentation entstand ein Flyer, der die Standorte vorstellt und den Betrachter zu einem historischen Stadtrundgang durch München einlädt.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


225 Jahre Böhm + Wiedemann

Recherchen und Lasershow

225 Jahre Böhm + Wiedemann: In nur vier Wochen hat Neumann & Kamp Historische Projekte die Geschichte des Unternehmens recherchiert und für eine Multimediapräsentation aufbereitet. Die Präsentation wurde als Lasershow bei der Jubiläumsfeier des Unternehmens in der berühmten Münchner Schrannenhalle gezeigt.
150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Theresienthaler Kristallglas-Manufaktur

Produktrecherche

Neumann & Kamp Historische Projekte recherchierte für die Theresienthaler Kristallglas-Manufaktur in Zwiesel im Bayerischen Wald mehrere hundert Abbildungen von Gläsern, die im 19. und frühen 20. Jahrhundert in der Hütte produziert wurden.

Die historischen Gläser wirken inspirierend auf die neuen Glaskollektionen. So entsteht Neues bei gleichzeitiger Wahrung der Tradition der Glashütte. Die Hütte besteht seit 1836 und gehört zu den exklusiven Glasmanufakturen in Europa. 2001 musste die Manufaktur schließen, im August 2004 gelang ein Neustart, wobei die Theresienthaler Glasmacher von der Eberhard von Kuenheim Stiftung, Stiftung der BMW AG, und vielen namhaften Partnern aus Wirtschaft und Politik unterstützt wurden.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


80 Jahre Universitäts-Reitschule München

Recherchen

Vor 80 Jahren wurde die Universitäts-Reitschule in München gegründet. Gründer war der Kunsthistoriker und Techniker Hermann Anschütz-Kaempfe, der den Kreiselkompass erfand, 1905 in Kiel eine Fabrik für die Herstellung von Kompassen einrichtete und durch seine Erfindung zu beträchtlichem Reichtum kam.

1927 gründete er die Bayerische Reitschule AG, die Trägerin der Reitschule am Englischen Garten wurde, aber einige Jahre später bankrott ging. 1931 stiftete Anschütz-Kaempfe die Reitschule der Universität München, um den Studierenden eine Möglichkeit zu bieten, das Reiten zu lernen.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Personenrecherche zu den Trägern des Civil-Verdienstordens der Bayerischen Krone

Ein Biografisches Handbuch

Neumann & Kamp unternimmt im Auftrag des Freiherrn Schrenck von Notzing umfangreiche biografische Recherchen zu den Personen, die zwischen 1808 und 1918 den Civil-Verdienstorden der Bayerischen Krone erhalten haben.

Von bekannten Persönlichkeiten wie Generalfeldmarschall Carl Philipp von Wrede, Max von Pettenkofer und Johann von Lamont bis hin zu eher unbekannten Trägern des Ordens werden die Personen und ihre Familien detailliert genealogisch erfasst. Dabei werden die engen Verwandtschaftsbeziehungen innerhalb des bayerischen Verdienstadels transparent und die Verbindungen zum angestammten Erbadel. Das mehrbändige Werk ist ein Beitrag zur genealogischen Forschung im Allgemeinen und zur Elitenforschung im Besonderen. Die Abbildung zeigt die Verdienstorden der verschiedenen Klassen.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

Geschichte der Familien Ortlieb, Regenstreif, Illich

Wiedergutmachung

Ab Dezember 2002 arbeitete das Team von Neumann & Kamp Historische Projekte im Auftrag der Familie Illich, Boston, an der Geschichte der jüdischen Familien Ortlieb, Regenstreif, Stricker, Schuessler, Illich und Aufhäuser, deren Geschichten rekonstruiert und veröffentlicht werden sollen.

Bei der Recherche geht es auch um die Dokumentation der bisherigen Wiedergutmachungs- und Rückerstattungsgeschichte der Familien mit Blick auf gegenwärtige Wiedergutmachungsprogramme. Recherchen in München, Wien, Bielefeld, Berlin und Sarajewo brachten umfangreiches Aktenmaterial, Bilder und persönliche Dokumente zu Tage.

150 Jahre Fakultät für Maschinenwesen der TUM

 


Auswanderergeschichte Paraguay

RIEDER & CIA. S.A.C.I.

Im Auftrag der Firma RIEDER & CIA. S.A.C.I. aus Asunción in Paraguay recherchierte Neumann & Kamp Historische Projekte Materialien zur Auswanderungsgeschichte von Bayern nach Paraguay in den 1920er Jahren.

Rieder & CIA. S.A.C.I.