Aktuelles

Not macht(e) erfinderisch: 100 Jahre Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e. V.

3. März 2022

Am 10. Februar 1922 wurden die bereits seit einigen Jahren existierenden Caritasverbände auf dem Gebiet der Erzdiözese München und Freising offiziell zum „Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e. V.“ zusammengefasst. In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband haben wir eine digitale Ausstellung konzipiert, die anschaulich ein Jahrhundert wechselvoller Caritas-Geschichte beschreibt. Ausgehend von den Grundlagen der öffentlichen und privaten Armenfürsorge im 19. Jahrhundert wird in einem Zeitstrahl in Schlaglichtern von der Verbandsgründung, der NS-Zeit und der Entwicklung zu einem modernen Wohlfahrtsunternehmen nach 1945 berichtet. Der Leser kann sich dabei eingehend über die rechtlichen Rahmenbedingen für den Verband, wichtige Persönlichkeiten, Hilfe für Geflüchtete, Psychologische Beratung und Suchtberatung, Pflege im Alter, Gastarbeiter und vieles mehr informieren.

Neben der digitalen Ausstellung entstand eine Wanderausstellung auf sechs DIN A0-Plakaten, die im Jubiläumsjahr durch ausgewählte Einrichtungen des Diözesan-Caritasverbands touren wird.

Link zur digitalen Ausstellung: www.100-jahre-nah-am-naechsten.de/historische-ausstellung


Von der Seidentrocknungsanstalt Zürich zur Testex AG

28. Januar 2022

Die Geschichte der 1846 gegründeten Seidentrocknungsanstalt Zürich ist unmittelbar mit dem Aufstieg und dem Niedergang der Zürcher Seidenindustrie verknüpft. Das vorliegende Buch zum 175-jährigen Jubiläum beschreibt die Geschichte des Unternehmens, das – anders als viele Textilunternehmen – nicht vom Markt verschwand, sondern sich neu erfand. Es konzentrierte sich zunehmend auf den Bereich der Textilprüfungen und firmierte ab 1970 unter dem Namen Testex AG. Das Buch befasst sich insbesondere mit dem Ausbau des Prüfbetriebs, dem strategisch bedeutsamen Beitritt zur OEKO-TEX-Gemeinschaft 1993 und dem starken Wachstum seit der Jahrtausendwende.

Die Publikation ist ein wichtiger Beitrag zur Forschung über die Zürcher Seidenindustrie. Das modern gestaltete Buch wird abgerundet durch hochwertiges Papier und die textile Anmutung des Covers aus bedrucktem Leinen.

Mehr zum Buch erfahren Sie hier.


Drei prägende Frauen bei Voss

26. Januar 2022

Häufig wird in der deutschen Wirtschaftsgeschichte der weibliche Einfluss auf Unternehmen vernachlässigt. Im Zentrum stehen männliche Unternehmensführer, die als „Wirtschaftskapitäne“ mit patriarchalischem Führungsstil ihre Unternehmen leiteten. Unser jüngst erschienenes Buch leistet einen Beitrag, diese Forschungslücke zu schließen.

Die Autoren Michael Kamp, Robert Kieselbach und Jan-Hendrik Pieper beschreiben in „Emmy Voss, Christa Voss, Erika Wehrli-Voss – Drei prägende Frauen für Voss“ auf 172 Seiten den wichtigen Einfluss dreier weiblicher Familienmitglieder auf Gründung und Ausbau der in Wipperfürth ansässigen VOSS Gruppe. Ein Fokus liegt dabei auf der häufig vergessenen Geschichte mitarbeitender Unternehmerfrauen in Familienunternehmen von der Weimarer Republik bis in die Gegenwart. Mit seiner reichen Bebilderung zollt das Buch den Lebenswerken der drei Frauen Anerkennung. Es ist zudem eine wichtige Ergänzung zur 2015 erschienenen Biografie „Hans Hermann Voss – Ein Unternehmer aus dem Bergischen Land“.

Hier erfahren Sie mehr über das Buch.


Buchpräsentation auf Schloss Callenberg am 13.11.2021

10. Dezember 2021

Am 13. November 2021 fand in würdiger Umgebung der Festakt „200 Jahre Sparkasse Coburg – Lichtenfels“ statt: auf Schloss Callenberg, das lange Zeit als Hauptwohnsitz der Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha diente. Ort der Veranstaltung war die Kapelle des Schlosses. Dort erhielten wir die Gelegenheit, die von uns verfasste Festschrift zu präsentieren.

Neben den Festrednern der Sparkasse sprach auch unser Geschäftsführer und Mitautor des 160 Seiten starken Buches Dr. Michael Kamp (s. Bild). Er berichtete von der Entstehung des Buchs seit 2019. Viele Zeitzeuginnen und Zeitzeugen haben mitgewirkt und waren auch eingeladen. Dr. Kamp gab auch einige Anekdoten zum Besten, auf die das Historiker:innen-Team von Neumann & Kamp während der Arbeit am Buch gestoßen war. So stellte beispielsweise die vorübergehende Lagerung von 50 Tonnen der zum 1. Januar 2002 einzuführenden Euromünzen eine logistische Herausforderung für die Sparkasse dar. Seinerzeit wurde die Hauptstelle des Geldinstituts gerade umgebaut, weshalb die Geldkisten nicht einfach durch das Gebäude gefahren werden konnten. Stattdessen wurden sie mit einem Baukran in den Innenhof gehoben, um sie von dort per Hubwagen in den Tresor zu bringen. Nach dem Festakt gab es ein gutes Essen mit Wein aus Franken. Dabei ergab sich reichhaltig Gelegenheit, Coburger und Lichtenfelser Geschichte und Geschichten mit den Gästen aus der Sparkassenwelt, aus Politik, Wirtschaft und aus der Region zu vertiefen.

Bild: Matthias Georgi


100 Jahre Mitbestimmung bei Dräger

30. November 2021

Für den Betriebsrat des Drägerwerks haben wir in Lübeck anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Betriebsrätegesetzes von 1920 eine Ausstellung erarbeitet. Sie zeichnet die Geschichte der Mitbestimmung in dem Lübecker Familienunternehmen anschaulich nach. Die Konzeption erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Gesamtbetriebsrat bei Dräger und der IG Metall.

Die Ausstellung wurde am 16.11.2021 eröffnet und vermittelt auf zehn reich bebilderten und nach Epochen gegliederten Texttafeln die Entwicklung der Mitbestimmung im Unternehmen. In fünf Vitrinen werden Objekte aus der Dräger Arbeitswelt präsentiert – vom Protokollbuch des Arbeiterausschusses von 1910 über eine Betriebsrats-Tischglocke bis hin zu Aufrufen zu Betriebsratswahlen und den heute allgegenwärtigen Masken. Ein Schaukasten holt zudem Aushänge des Betriebsrats und der Gewerkschaft aus der Vergangenheit in die Gegenwart. Die Ausstellung ist vorerst im Atrium auf dem Dräger Campus in Lübeck zu sehen.

Mehr zur Ausstellung erfahren Sie hier.

(30.11.2021)


200 Jahre Sparkasse Coburg – Lichtenfels

24. November 2021

Die wechselvolle und spannende Geschichte der Sparkasse Coburg – Lichtenfels kann im neu erschienenen Buch zum 200-jährigen Jubiläum der zweitältesten Sparkasse in Bayern nachgelesen werden. Die Sparkasse geht auf insgesamt 10 Sparkassengründungen in der Region zurück. Die erste war die Coburger Spar- und Hülfskasse, deren Statuten am 13. November 1821 veröffentlicht wurden. Die Sparkasse in Lichtenfels wurde 1840 gegründet.

Das reich bebilderte Buch zeichnet die Entwicklung der Sparkasse chronologisch nach – vom Instrument der Armenfürsorge in den Gründungsjahren über die Entwicklung zum Universalkreditinstitut im späten 19. Jahrhundert bis hin zum Anbieter digitaler Bankdienstleistungen, dem als systemrelevantes Unternehmen in der Coronakrise eine wichtige Bedeutung für die Versorgung der Region mit Bargeld und kreditwirtschaftlichen Leistungen zukam. Die Geschichte des Giroverkehrs, die Entwicklung des elektronischen Bankverkehrs, die Finanzkrise 2008/09 und viele weitere Spezialthemen werden zudem in interessanten Vertiefungstexten behandelt.

Das Buch wurde am 13.11.2021 bei einer Veranstaltung auf Schloss Callenberg in Coburg präsentiert (Bericht folgt).

(24.11.2021)


Neuer Beitrag für das DATEV magazin

22. Oktober 2021

Seit 2016 erscheinen regelmäßig Beiträge von Neumann & Kamp im DATEV magazin. Die Artikel in der Kundenzeitschrift des IT-Dienstleisters DATEV beleuchten unterschiedliche, teils kaum bekannte Aspekte rund um Wirtschaft, Steuern und Finanzen in historischer Perspektive. Unter anderem ging es schon um die Nilschlammsteuer im alten Ägypten, die Auswirkungen der Spanischen Grippe, die Erfindung der Kreditkarte oder die Boston Tea Party. Der neueste Beitrag in der Oktoberausgabe 2021 des Magazins befasst sich mit dem deutschen Mittelstand. Dabei gehen unsere Autoren insbesondere der Frage nach, seit wann und warum wir die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eigentlich als Mittelstand bezeichnen.

(22.10.2021)


UnRecht & Ordnung

3. September 2021

Eine von Neumann & Kamp konzipierte Ausstellung zu polizeilicher Macht und persönlicher Verantwortung von Polizisten im Nationalsozialismus ist fertiggestellt.

Für das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen (kurz LAFP NRW), dem zentralen Bildungsdienstleister der Polizei NRW, haben wir am Standort Selm-Bork eine Dauerausstellung zur NS-Geschichte der Polizei auf dem Gebiet des heutigen Nordrhein-Westfalen erarbeitet.

Erfahren Sie hier mehr zum Projekt

(03.09.2021)


Pflegen & Wohnen

19. August 2021

1619-2019

Für den Jubiläumsakt der PFLEGEN & WOHNEN HAMBURG GmbH im Februar 2019 in der Handelskammer Hamburg wurden zwei selbstleuchtende Ausstellungstafeln erstellt: Eine mit der Unternehmensgeschichte und eine, die die aktuellen Unternehmenskennzahlen und Standorte auf einer Hamburg-Karte abbildet. Die Tafeln mit ihren historischen Fotos waren über den Abend hinweg ein Publikumsmagnet, vor dem sich immer wieder Gäste versammelten. Sie diskutierten lebhaft über die Geschichte, schwelgten in Erinnerungen und gaben etliche Anekdoten zum Besten.


100 Jahre Beamtenwohnungsverein (bwv)

29. Juli 2021

Der Beamtenwohnungsverein München feiert in diesem Jahr sein 100. Jubiläum. Als Corona-konforme Jubiläumsaktivität hängte die Genossenschaft jedem Mitglied einen Beutel an die Wohnungstüre, in dem unter anderem ein Buch steckte – eine von uns erstellte Chronik zur Firmengeschichte mit vielen Geschichten und Bildern. Auf der bwv-Website wird die Chronik in der Mitgliederzeitschrift vorgestellt und kann auch digital angesehen werden.

Mehr zum Buch erfahren Sie hier.

(29.07.2021)


image/svg+xml